Banner Home  -   Aktuelles  -   Über mich  -   Galerie  -   Angebot  -   Pferde  -   Gestüt  -   Anreise  -   Wissen Linie

Schnellnavigation:

  1. Über Mich
  2. Meine Familie
  3. Meine Erfolge
  4. Meine Philosophie

  Sabine Umshaus

Über mich:

Mit 9 Jahren bekam ich den ersten Kontakt zu Pferden, welche meine Zukunft entscheidend beeinflussen sollten. Mit der wunderbaren Stute Smirma habe ich die Freude an den edlen Vollblutarabern und am Western-Reitsport kennengelernt.

Als fachliche Grundlage für meine Tätigkeit habe ich 1998 die Prüfung zum Pferdewirtschaftsfacharbeiter erfolgreich abgelegt. Nachdem ich 10 Jahre als Westerntrainerin gearbeitet habe, begann ich vor 4 Jahren, meinen Traum, auf eigenen Beinen zu stehen, zu verwirklichen. Mit meinen eigenen Pferden sowie drei Einstellern war der Grundstein für das Gestüt Kollecker gelegt.

 

Meine Familie:

Norbert Umshausnorbert und lukaslukas

Am 30. April 2005 haben Norbert und ich in der Wallfahrtskirche Hafnerberg uns das "Ja-Wort" gegeben.

Norbert ist unser "Mann für alle Notfälle", speziell bei maschinellen Problemen und landwirtschaftlichen Tätigkeiten.


Lukas Umshaus

Lukas ist unser erstes Kind und wurde am 8. Mai 2006 geboren.

Ab dem vierten Monat saß er bereits im Baby Byörn mit mir auf dem zuverlässigsten Babysitter-Pferd, Charming Princess. Mit seinen jungen Jahren kennt er bereits fast alle Pferde des Gestüts von oben.


Großeltern

grosseltern

Mit ihren 81 Jahren sorgen sie immer noch voller Elan für das Wohl der Pferde. Zu ihren Tätigkeiten zählen das Beschaffen des Heus in Eigenproduktion, das Fahren mit dem Traktor und die Pflege des schönen Gartens mit einer Vielzahl von Blumen.

Von links nach rechts sind auf dem Bild Luise und Max Kollecker zu sehen. Der Anlass für die traditionelle Kleidung war das Erntedankfest 2005, das auf dem Gestüt stattfand.

Am 23.1.2009 verstarb Markus Kollecker.

 

Meine Turniererfolge:

blank

 

Meine Philosophie:

Drei Grundsätze sind im Umgang mit Lebewesen zu beachten: Ein Lebewesen kann nicht nicht-lernen, es kann sich nicht nicht-verhalten und es kann nicht nicht-kommunizieren. Lernen, sich Verhalten und Kommunizieren sind Prozesse, die durch die Reaktion auf Reize und Signale ausgelöst werden. Nur wer sich dieser Tatsachen bewusst ist und sie berüSabine Umshaus 2cksichtigt, kann Training und Umgang pferdegerecht und effizient aufbauen. Ein Pferd erfährt permanent die unterschiedlichsten Reize bzw. Signale. Im Gehirn wird dann über die entsprechende Reaktion entschieden.

Pferde lernen sehr schnell, um sich selbst das Leben leichter zu machen. So kann auch mit dem Vorurteil aufgeräumt werden, ein Pferd täte dieses oder jenes mit Absicht um einen zu ärgern. Ein Verhalten nicht oder falsch auszuführen, hat immer einen Grund. Vielleicht hat es nicht verstanden, was es tun soll? Vielleicht fehlte ihm die Motivation dazu. Oder vielleicht reagiert es instinktiv, um sein Überleben zu sichern.

Gewöhnung kann jedoch auch einen negativen Einfluss auf die Pferdeausbildung haben. Wenn wir das Pferd zu sehr mit Reizen überfluten und eigentlich keine wirkliche Reaktion darauf fordern oder der Reiz zu schwach ist, um eine Reaktion hervorzurufen, kann Gewöhnung zu Abstumpfung führen. Eine positive Bestärkung ist all das, was in Verbindung mit einer Handlung dazu beiträgt, die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass eine solche Handlung wiederholt wird. Bestärkung mit Futter, als Belohnung. Je höher der Anreiz und die Intensität des Lobes, desto größer die Motivation und desto zuverlässiger und häufiger wird das Verhalten vom Pferd gezeigt. Diese Form der Verstärkung ist die mächtigste, da das Pferd das gewünschte Verhalten von sich aus anbietet.


Das Pferd braucht ebenfalls:

 

 

Zum Anfang der Seite

Linie
Kontakt  -  Gästebuch  -  Impressum